September 21, 2015

[Ernährung] Der Anfang ist das Schlimmste! - Detox Tag 1

Halloooooo,

es ist kein Blog-Freitag, sondern Blog-MONTAG!

Diesmal mit einer ganz besonderen Ausgabe. Ich habe nämlich beschlossen, eine Detox-Woche zu machen bzw. 5 Tage, weil es am Wochenende nicht möglich ist, da ich dort keine Möglichkeit zum Entsaften oder Mixen habe, aber ich denke 5 Tage wird auch so hart werden.
Im vorraus sage ich schon mal - statt des üblichen Blog-Freitags wird eine Reihe folgen, die sich auf die gesamte Woche bis zum Freitag ausdehnen wird.

Sonntag Abend, 20.09.2015

Kurz vor Beginn habe ich mich entschlossen, meine Mahlzeiten schon am Abend vor dem eigentlichen Tag zuzubereiten, da ich am Morgen keine Zeit dafür finden werde bzw. meine Eltern durch die sehr lauten Entsafter- und Mixgeräusche nicht wecken will. Da meine Eltern selbst auch mitmachen, haben wir gut eine Stunde für die Vorbereitungen gebraucht.

Nun stelle ich kurz das Konzept des 'Grüne Smoothies'-Buches vor. Dort ist ein Detox-Plan enthalten, der 7 Tage umfässt. Zum Frühstück gibt es immer einen Saft, heißt, man benötigt einen Entsafter, den ich mir extra dafür gekauft habe. Das wäre dieser hier. Ich habe ihn aufgrund der Kommentare und den Versand und Verkauf über Amazon ausgesucht, denn über Amazon kann man die Sachen leichter austauschen.
Nun zurück zum Plan. Das Frühstück umfässt 300ml, die der Entsafter aufgrund der Zutaten auch sehr gut füllt! Daraufhin folgen 4 weitere Mahlzeiten, die in Form eines Smoothies folgen. Da wären die Hauptmahlzeiten Mittag & Abend mit 200 ml und Vormittag & Nachmittag mit 150 ml.
Das Rezept wurde aufgrund fehlender Zutaten, die es in einem normalen Supermarkt einfach nicht zu kaufen gibt, etwas verändert, aber dennoch habe ich bei zweimaligem Mixen 1 Liter und mehr herausbekommen, obwohl 750 ml für den ganzen Tag für 1 Person angedacht sind. Bis auf den Kohl habe ich keine Zutaten verändert und nur Wasser hinzugefügt, ansonsten wäre das Mixen unmöglich gewesen. So kommt diese Masse zustande, also wird es wohl ein bisschen mehr - was aber im Prinzip nur durch Wasser zuviel wurde. Ich denke, da gibt es kein großes Problem, weil man ja über den Tag auch viel Wasser und Tee trinken soll.
Außerdem habe ich mir im vorraus noch eine Flasche gekauft, die einen Innenfilter für Früchte hat, die man mit Wasser aufgießen kann. Das wird mein Wasserbedarf für die Arbeit werden, da ich diesen Detox-Plan innerhalb der Arbeitszeit durchführen werde. Mal sehen wie mein Gereiztheitspegel steigt, haha.

Montag, 21.09.2015

Das Frühstück beginnt scharf, minzig und bitter. Es war schon schwer, es herunterzubekommen, aber so hat man sich wenigstens Zeit genommen, es ordentlich zu trinken und sich einzuteilen. Damit hat man schon gut 25 Minuten verbracht.
Dann folgten den Tag über 4 Smoothies. Bis ca. 15 Uhr war alle super, ich bin perfekt klargekommen, kein Hungerfühl oder ähnliches. Erst Zuhause angekommen, kam dann ein Hüngerchen, dass ich erfolgrecih mit einer Dusche verdrängt habe. Danach gabs dann den 3. Smoothie, den ich wirklich sehr genossen habe. Zwischendrin kam immer mehr das Müdigkeitsgefühl und mir wurde auch zunehmend kalt.
Also gings nach dem Abendsmoothie direkt ins Bett und schlafen. Gute Nacht ihr Lieben.

XO Samy

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen