Februar 26, 2016

[Food] Nudelauflauf á la Samy

Hello und Welcome Back!

Ich freu mich euch heute eines meiner absoluten Lieblingsrezepte präsentieren zu können. Da ich ein totaler Pasta-Fan bin, könnte das, wenn es nach mir ginge, jeden Tag auf dem Tisch landen, in jeglicher Form, aber das macht mein Freund nicht mit ;)
[Den Nudelauflauf liebt er aber auch xD]

Zuerst einmal die Zutaten, für den leckeren Auflauf.

  • Nudeln [für 2-5 Personen reicht eine Tüte, das ist individuell]
  • 2-4 Becher Rama Cremefine [für 2P 2 Becher]
  • Schinken, Geflügelwurst oder Wurst & Gemüse, dass euch beliebt
  • Gewürze eurer Wahl
  • Fondor & Brühe
  • Käse eurer Wahl [ich benutze Gouda light oder Gratinkäse]
  • Öl

Zuerst setzt ihr Wasser für die Nudeln an und kocht diese nach Gefühl bissfest. NICHT weichkochen, denn der Auflauf kommt am Ende noch 15 Minuten in den Ofen.
Mein Tipp: Heißes Wasser in den Topf & Deckel drauf - Wasser kocht viel schneller!
Parallel dazu, schnippelt ihr eure Wurst der Wahl in Würfel und bratet sie kurz scharf in der Pfanne an. Ich mag meine Fleischwurst gut angebraten, weil sie dadurch einen viel besseren Geschmack entfaltet.





Dann gebt ihr die Cremefine in die Pfanne, gern könnt ihr auch die kleinen Flaschen noch kurz mit Wasser ausspülen und dazu kippen. Ich verschwende ungern was.
Kurz durchrühren und dann kommen erst einmal die Gewürze dazu. Je nach Geschmack. Ich überwürde die Soße etwas, weil die Nudeln später im Ofen den Geschmack der Soße leicht wegsaugen und es somit ziemlich fad schmecken würde, würde man es Punkt genau abschmecken.
Achtung, nicht übertreiben!



Die bissfesten Nudeln gebe ich dann nach dem abgießen in eine große Auflaufform. Die Nudeln nehmen bei mir ungefähr 3/4 der Form ein. Wir brauchen ja noch Platz für die Soße mit der Wurst!

Als i-Tüpfelchen gebe ich eine Hand voll Käse auf die frisch gekochten Nudeln, bevor ich die Soße draufgeben.
Soße drauf, nochmal gut durchrühren und den Abschluss nochmal mit Käse machen. Ich mache immer so viel Käse drauf, dass alles bedeckt ist, aber nicht zuviel drauf tun, wenn ihr kein großer Käsefan seid. Das nimmt auch den Geschmack der Soße.
Bei einer fertigen Tüte Gratinkäse nehme ich bei der Form [erhältlich bei Ikea] den gesamten Inhalt, für kleinere Formen empfehle ich weniger.
Die Soße sollte den Boden bedecken, damit genug Flüssigkeit da ist, die die Nudeln aufnehmen können.


Hier ein kleiner Vorher-Nachher Vergleich.

Das Ganze kommt bei ca. 200°C Ober- und Unterhitze [ca. 180°C bei Umluft] für ungefähr 15 Minuten in den Ofen. Ich gucke dabei auf den Bräunungsgrad des Käses und das Aussehen der rausguckenden Nudeln.

Mehr als 15 Minuten würde ich es allerdings nicht drin lassen, bei mir würde sonst der Käse verbrennen.

Damit wären wir am Ende des Rezeptes angekommen.
Vielleicht wollt ihr es einmal ausprobieren und über Bilder in den Kommentaren von eurem Auflauf würde ich mich freuen ;)

In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende!

XO Samy

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen