November 19, 2016

Plätzchen backen leicht gemacht

Hallöchen!

Ich melde mich heute mit einem leckeren Beitrag zurück.
Das Weihnachtsfieber geht natürlich auch nicht an mir vorbei und deswegen habe ich mich ganz spontan dazu entschieden, meine ersten Plätzchen dieses Jahr zu backen *_*

Sonst mache ich das immer erst im Dezember zusammen mit meiner Mutti und meiner Schwester, aber da beide leider nicht immer gleich im Zimmer nebenan sind, werde ich meine ersten Plätzchen dieses Jahr selber backen!
Aufregung pur!


Zutaten für den Teig:
250g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillinzucker | ein paar Gramm (nach eigenem Ermessen) aus der Bourbon Vanille Mühle
1 Beutel Citro Back | ein par Tropfen Zitronenaroma
1 Prise Salz
1 Ei
125g Butter

Zutaten zum Bestreichen:
1 Eigelb
2 EL Milch

Ich fange immer zuerst mit den trockenen Zutaten an. So landen bei mir Mehl, Backpulver, Vanillinzucker, Citro Back nd Salz zuerst in der Backschüssel. Da mein Edeka leider kein Citro Back hatte, habe ich es durch ein paar Tropfen natürliches Zitronenaroma ersetzt. Auch den Vanillinzucker habe ich gegen frische Bourbon Vanille eingetauscht und nach Augenmaß portioniert.
Schon jetzt duftete alles super nach Kekse.
Zum Schluss habe ich die Butter in kleine Stückchen geschnitten und das Ei hinzugefügt. Wenn möglich die Butter vor dem Backen aus dem Kühlschrank legen, damit sie nicht all zu kalt ist. Da ich das leider vergessen habe, habe ich sie mit der Hand zerbröselt und so ein wenig erwärmt.
Matschige Angelegenheit, aber das ist es mir wert :P

Nun wird mit dem Knethacken alles zusammengemixt, bis das Ei im Teig verschwunden ist. Ab jetzt wird alles mit der Hand geknetet, bis der Teig schön geschmeidig ist und keine Rückstände von Mehl & Co in der Schüssel mehr sind.
In all den Jahren bin ich immer genau daran verzweifelt, bis ich herausgefunden habe, dass durch das Kneten erst alles in Gang gesetzt wird. Nach mehrmaligem Kneten wird der Teig dann zu einem Klumpen.
Nun muss der Teig ruhen. Dafür wickelt man ihn in Klarsichtfolie ein und gibt ihm im Kühlschrank 30 Minuten Ruhezeit.


Nach Ablauf der Ruhezeit kann man den Teig rausnehmen, auf Mehl ausrollen und ausstechen, wie man lustig ist. Ich denke das bedarf keiner Erklärung.
In der Zeit, wo ich die Plätzchen aussteche, heize ich den Backofen auf 180 Grad vor. Die Plätzchen lege ich auf ein Blech und bestreiche sie dann vor dem Backen mit der Eigelb-Milch Mischung, damit sie schön glänzen.

(Da meine Küche derzeit nicht soviel Ablagefläche hergibt, habe ich mir diese Plätzchen-Ausstech-Form bei Tedi gekauft)

Fertig sind eure Plätzchen!
Ab jetzt könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und dekorieren, was das Zeug hält!
Habt ihr dieses Jahr schon Plätzchen gebacken? Habt ihr andere Rezepte?
Die möchte ich natürlich unbedingt auch können - hinterlasst mir gern das Rezept :)


Ihr wollt wissen, wie meine Plätzchen aussehen?
Hier könnt ihr schon einmal meine Auswahl an Verzierung und Deko sehen. Seit gespannt!
Am Sonntag könnt ihr euch meine Exemplare auf Instagram und Facebook ansehen!

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Samstag!
XO Samy

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen